Make your own free website on Tripod.com
Ein Lied über das geistige Vakuum

MANNHEIM: Schottische Erfolgsband Runrig tritt im Capitol auf / 28 Jahre im Geschäft

 Von unserem Redaktionsmitglied Michaela Roßner
"Unsere Intention ist, mit unserer Musik bei Menschen Emotionen zu wecken, sie anzusprechen und mit ihnen zu kommunizieren", erklärt Calum MacDonald, der gemeinsam mit seinem Bruder Rory nahezu alle Runrig-Songs schreibt. Am 20. Juni tritt die schottische Erfolgsband im Mannheimer Capitol auf.
Seit 28 Jahren ist die Gruppe nun im Geschäft. Mit der Symbiose aus gälisch-keltischer Tradition und moderner Pop- und Rockmusik avancierte das Sextett zur führenden Folk-Rock-Pop-Band. Bruce Guthro (Gesang, akustische Gitarre), Rory MacDonald (Bass, Gesang), Calum MacDonald (Percussion), Malcolm Jones (Gitarre, Akkordeon, Dudelsack), Iain Bayne (Schlagzeug, Percussion) und Pete Wishart (Keyboards) veröffentlichten nun ihr Album "The Stamping Ground".
Die Geschichte der schottischen Band begann 1973 mit einem ersten Konzert in der "Kevin Hall" in Glasgow. Anfangs nannte sich die Studentenformation "The Run-Rig Dance Band". "Runrig" ist ein Begriff aus dem Mittelalter und bezeichnete in Schottland eine Form des Ackerbaus, bei der das Land von Bauern gemeinsam bewirtschaftet wurde. Die erste Goldene Schallplatte erhielten sie für ihr achtes Studioalbum "The Big Wheel". 1991 verfolgten 45 000 Besucher den Open-Air-Auftritt vor der malerischen Kulisse des Loch Lomond. Das Traditional "Loch Lomond" wurde zu einer Art zweiten Nationalhymne. "Wir können kein Konzert beenden, ohne es zu spielen", erklärt Calum MacDonald lächelnd. Einen Einschnitt bedeutete 1997 der Abschied von Sänger Donnie Munro. Nach monatelangem Suchen wurde der kanadische Singer/Songwriter Bruce Guthro Nachfolger.
Unter "Stamping Ground" versteht man die Herkunft und Wurzeln, wo und wie jemand aufgewachsen ist. Im Vergleich zum letzten Album kommen mehr traditionelle Folkinstrumente zum Einsatz - wie Bouzouki, Dudelsack, Geige oder Akkordeon. Daneben experimentiert die Band mit Drumsamples und Dancerhythmen.
Bruce Guthro schrieb gemeinsam mit dem Gitarristen Malcom Jones seinen ersten Runrig-Song: die Ballade "One Thing". "The Stamping Ground, der Titelsong ist ein schwungvolles Liebeslied vom Feiern und der Erneuerung, das halb in englischer, halb in gälischer Sprache umgesetzt wurde", erläutert Calum MacDonald. Ein besonders nachdenklicher Text entstand noch während der letzten Tournee in Calum MacDonalds Hotelzimmer. Der Songautor zappte durch das Fernsehprogramm und stoppte bei einer Reportage über Kosovoflüchtlinge. Die schrecklichen Bilder verarbeitete er in dem Text "Big Song Of Hope And Cheer": "Es ist ein wütendes Lied über den Missbrauch von Frauen - und über das geistige Vakuum, das in der Menschheit existiert."
Runrig tritt am Mittwoch, 20. Juni, um 20 Uhr im Capitol auf. Tickets (Telefon 069/9 44 36 60) kosten 49 Mark.

Mannheimer Morgen - 13.06.2001



Home-Precious Years-"New Runrig"-The Press-Photos-tour info-contact